» » Rosenmontagsball 2013

Rosenmontagsball beim SVO - Der Rückblick

 

Zunächst stand der Rosenmontagsball unter keinem guten Stern. Noch zwei Wochen vor der Veranstaltung waren nur wenige sicherere Programmpunkte zu verzeichnen. Hinzu kamen teilweise sehr kurzfristige Absagen einiger eingeplanter Auftritte, sodass die Chef-Organisatoren Norbert Held und Uwe Zimmermann alle Hände voll damit zu tun hatten, Ersatz für die ausgefallenen Akteure zu finden. Es gelang den beiden dann aber doch wieder, ein qualitativ sehr hochwertiges Programm auf die Beine zu stellen. Auch die Bühne wurde 2013 neu besetzt: Die musikalische Untermalung des Abends übernahmen dieses Jahr „Franz & Franky“ (& Christel), die den Oberotterbachern von den Weinfesten an Pfingsten und im Herbst bekannt sein dürften. Als Moderator konnte auch dieses Jahr wieder Reiner Schmidt verpflichtet werden.
Zum Auftakt der Veranstaltung begeisterte die Grüne Garde des KV Hameckia Bad Bergzabern mit einem sehr dynamischen Tanz. Unter ihnen befand sich in Person von Kinderprinzessin Marla Brunck echter Faschingsadel. Es folgte die erste Tanzrunde, die beim Publikum sehr gut ankam. Bereits um 20:30 Uhr (!) zog eine Polonaise durch die annähernd ausverkaufte Otterbachhalle.  
Vanessa Müller und Simon Letzelder vom KV Schönau waren die nächsten, die das Programm bereicherten. Ihr Dialog unter dem Motto „Mafia-Kinder“ sorgte beim Publikum für Kurzweil, was vor allem in Anbetracht ihres jungen Alters mit hohem Respekt gewürdigt werden muss. Es folgte der erste Auftritt der Schaumläger (KV Hameckia), die im Stil eines Männerballetts als sieben Zwerge verkleidet um die Gunst Schneewittchens buhlten. Der damit verbundene Bauchtanz der Akteure trieb den Zuschauern teilweise Tränen in die Augen, was sicherlich nichts mit den „pausbäckigen Gesichtern“ einiger Zwerge zu tun hatte.
Nach der nächsten Tanzrunde betrat erneut ein Karnevalist aus Schönau die Otterbacher Bühne. Manuel Bauer inszenierte unter Mithilfe aus dem Publikum die berühmte Balkon-Szene aus „Romeo und Julia“ auf seine eigene, sehr unterhaltsame Weise. 
Auch die Otterbacher sollten der Bühne an diesem Abend nicht gänzlich fern bleiben. Uwe und Rita Zimmermann griffen den päpstlichen Rücktritt thematisch auf und sendeten ihre Grüße aus Rom an das Publikum in „Oberotterbachi“.
Der zweite Auftritt der Schaumschläger stand unter dem Motto „Bläck Föös“. Die musikalischen Füße in die Luft gestreckt, lagen die Darsteller in Sonnenliegen und genossen die gute Stimmung in der Halle. Die damit verbundene Anstrengung sah man den Gesichtern während des Auftritts nicht an. Den Abschluss des Programms bildete traditionsgemäß das Männerballett des SVO. Unter diesjähriger Leitung Gerhard Simons studierte die Truppe einen Mutter-und-Baby-Tanz ein, welcher die komplette Halle inklusive Bühne in Anspruch nahm und die Zuschauer zu permanentem Lachen veranlasste.
Zwischen und nach den Auftritten verwöhnten Franz, Franky und Christel die Otterbachhalle mit stimmungsvoller Musik, die ungewöhnlich viele Gäste zum Schwingen des Tanzbeins animierte. Bis in die frühen Morgenstunden wussten die drei, mit passendem Liedgut auf die Wünsche des Publikums einzugehen und so für eine sehr ausgelassene Stimmung zu sorgen. Der obligatorische Gastauftritt des trompetenden „Fuchs“ durfte natürlich auch nicht fehlen und kann zu den Highlights des Abends gezählt werden.
 
Rückblickend kann der SVO auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken, die auch bei den Gästen scheinbar sehr gut angekommen ist. Wir möchten uns in erster Linie bei den Karne-valsvereinen aus Bad Bergzabern und Schönau bedanken, die mit Ihren Einlagen das Programm gesichert haben. Ebenfalls gebührt unser besonderer Dank den Musikern um Franz Roth, den Akteuren aus Oberotterbach sowie allen weiteren Helfern, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben. Auch unser Freund „Pino“ sei hier erwähnt, der wiederholt und eigenständig für die Verpflegung unserer Gäste sorgte.
Wir hoffen, die positive Resonanz einiger Gäste kann als repräsentativ angesehen werden, danken abschließend all unseren Gästen für ihren Besuch und freuen uns auf ein Wiedersehen am Rosenmontag 2014!

 

 

 

Sponsoren
Pfalzwerke
Schweigener Hof
Musikantenbuckel
Flammkucheneck
Martin Linke
Ferienw. Schmidt
Horst Paul
Gabi Simon
Wissing
Burkhart
FliesenBauer
Junk
Bellheimer
Ascent
Roth
Beckwein
Schützenhaus

Statistik
Gesamt: 295544
Heute: 335
Gestern: 413
Online: 36
... mehr